Testspiel gegen Slavia Prag: Lindner schießt Turbine zum Sieg

MAZ Sportbuzzer / Christoph Brandhorst – Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hat am Sonntagnachmittag sein erstes Vorbereitungsspiel beim tschechischen Meister Slavia Prag 2:0 (1:0) gewonnen. Laura Lindner schoss beide Turbine-Tore (32., 58.), jeweils nach Vorarbeit von Gina Chmielinski. Beim zweiten Treffer lupfte sie die Kugel sogar sehenswert über die Schlussfrau der Gastgeber. „Sie hat zweimal eiskalt verwandelt“, lobt Trainer Matthias Rudolph seine Doppeltorschützin.

„Wir haben ein gutes Spiel gemacht“, war Rudolph mit dem ersten Praxistest zufrieden. „Wir haben noch eine Vielzahl an Möglichkeiten ausgelassen. Der Erfolg sollte uns aber Selbstvertrauen geben.“ Für die personell noch geschwächten Turbinen – gleich sieben Spielerinnen sind mit ihren Nationalteams bei der am Sonntag beginnenden EM – war es ein gelungener Auftakt. Immerhin ist Slavia der amtierende tschechische Meister, ist auch erfahren in der Champions League. „Es war ein ordentlicher Test, so wie wir uns das vorgestellt hatten.“ Der Tross aus Potsdam war bereits einen Tag vor der Partie in die tschechische Hauptstadt gereist, absolvierte dort noch ein Abschlusstraining. Danach vertrieben sich die Spielerinnen die Zeit bei einem Stadtspaziergang.

Auch ohne Nationalspielerinnen nimmt die Vorbereitung, die nun seit gut zwei Wochen läuft, immer mehr Fahrt auf. „Wir legen die Grundlagen für die Saison“, bemerkt Matthias Rudolph. Dafür arbeite man vor allem in den Bereichen Ausdauer und Kraft. Da soll auch der nächste Test dienlich sein. Bereits am Mittwoch um 18.30 Uhr spielen die Turbine-Frauen bei den Kreisoberliga-Männern der SG Saarmund.