Bundesliga

FLYERALARM Frauen-Bundesliga 2021/22 – Ausblick

Turbine Potsdam startete Ende August in die neue Saison. Es ist die 51. nach Vereinsgründung im März 1971. Für unsere zahlreichen Fans und Zuschauer hatte das Warten nun auch ein Ende: Trotz der aktuell immer noch anhaltenden Corona-Lage, durften endlich wieder Fans und Zuschauer ins Karl-Liebknecht-Stadion! Wir hoffen, dass sich das in Richtung Wintermonate nicht ändern wird.

Seit dem 12. Juli ist das Bundesligateam wieder im Training. Das Team um Trainer Sofian Chahed und Co-Trainer Dirk Heinrichs hat die Saison sehr gut vorbereitet und sich so manche ausgefallene Übungseinheiten ausgedacht. Zuerst lag der Fokus im athletischen Bereich, später kamen dann die taktischen Einheiten dazu. Mehrere Teambildungsmaßnahmen ergänzten das Trainingsprogramm, ob Golf spielen beim Potsdamer Golfclub e.V. oder Klettern und Canyoning in der Sölk/Österreich.

Drei Neuzugänge gab es ins Team zu integrieren: Mit Isabel Kerschowski kam eine alte Bekannte zurück an die Havel, die dem Team durch ihre jahrelange Erfahrung auf und neben dem Platz weiterhelfen soll. Die nächsten Neuverpflichtungen waren die Defensiv-Spielerin Teninsoun Sissoko von französischen Erstligisten FC Fleury und Torhüterin Anna Wellmann von Bayer 04 Leverkusen.

Die Testspiele in der Vorbereitungszeit und die KAIF Trophy, ein Turnier während des Trainingslagers in Österreich, ermöglichten das Ausprobieren verschiedener Spielsysteme. Dabei hatten die Spielerinnen verschiedene taktische Vorgaben umzusetzen. Das Trainerteam ist mit dem bisherigen Verlauf und der Leistungsbereitschaft der Spielerinnen zufrieden.

Cheftrainer Sofian Chahed sagte dazu: „Wir schauen von Spiel zu Spiel und haben uns intern hohe Ziele gesetzt. Wir wollen, was den Punkteschnitt angeht, besser als letzte Saison abschneiden und junge Spielerinnen weiter zu gestandenen Bundesligaprofis ausbilden.“

News zur 1. Mannschaft