Zweite Mannschaft: Knapper 1:0-Sieg gegen SV Bramfeld

Das Team von Thomas Kandler war knapp besetzt als man am 26.03.2017 um 14.00Uhr auswärts gegen den SV Bramfeld auflief. Krankheiten und Verletzungen ließen die Auswechselbank auf Feldspielerin Jenny Hipp und Ersatztorhüterin Inga Schuldt zusammenschrumpfen.

Die Startelf bestand aus einer „Rumpftruppe“ der zweiten Mannschaft, welche mit Spielerinnen der ersten Mannschaft kombiniert wurde. Diese Umstellung war dem Team von Beginn an deutlich anzumerken. Während der SV Bramfeld sein Heil in der Flucht nach vorn suchte, taten sich die Potsdamerinnen im Spielaufbau sehr schwer. Gerade in der ersten Halbzeit gab es kaum nennenswerte Chancen und keine Torerfolge. Auch in der zweiten Hälfte hatte die Mannschaft von Thomas Kandler Probleme ins Spiel zu gelangen, obwohl ihnen hier einige gute Spielzüge gelangen.

Victoria Krug

In der letzten Minute der Nachspielzeit warf Potsdam noch einmal alles in die Waagschale, als Jenny Hipp zum Freistoß antrat. Innenverteidigerin Victoria Krug beschrieb es im Nachhinein wie folgt: „Ich hatte mir die Torhüterin angeschaut und darauf spekuliert, dass sie nervös wird, wenn ich sie beim Freistoss direkt anlaufe. Zu meinem Glück scheint sie das tatsächlich etwas unaufmerksam gemacht zu haben, denn sie konnte den Ball nicht festhalten. Er sprang mir direkt vor die Füße und ich konnte ihn dann direkt einnetzen.“ Krugs Tor (90+2) markierte dann auch den Endstand der Partie und einen glücklichen 1:0-Sieg für die Turbinen.

 

Nächstes Spiel:
02.04.2017 // 14.00Uhr – 1. FFC Turbine Potsdam : B.W. Hohen Neuendorf