Allgemein Mannschaften 1. Mannschaft Leistungssport

Ab ins DFB-Pokal Achtelfinale: Turbine besiegt Meppen souverän mit 6:0

Ein Auftaktsieg nach Maß! Am gestrigen Sonntag besiegte der 1. FFC Turbine Potsdam den Zweitligisten SV Meppen mit einem klaren 6:0 und zog damit souverän ins Achtelfinale des DFB-Pokal der Frauen ein.

Nach drei Monaten Pflichtspielpause und einer intensiven Sommervorbereitung war den Turbinefrauen die Spielfreude anzusehen, denn in den ersten 45 Spielminuten klingelte es gleich fünf Mal im Kasten von Meppens Torhüterin Emma Mühlenbrock. Die Elf von Trainer Matthias Rudolph erspielte sich durch attraktiven Offensivfußball viele Chancen, sodass der klare Vorsprung zur Halbzeit ein gerechtfertigtes Ergebnis darstellte. “Wir waren in der ersten Halbzeit aggressiv und haben gut in die Tiefe gespielt. Wir hatten zahlreiche Chancen und hätten noch höher führen müssen”, erklärte Matthias Rudolph nach dem Pokalsieg. Nina Ehegötz eröffnete in der 13. Minute Turbines Torregen. Potsdams neue Kapitänin Svenja Huth erhöhte fünf Minuten später auf 2:0, bevor Ehegötz in der 21. Minute ihren Doppelpack perfekt machte. Abwehrspielerin Bianca Schmidt erzielte nach einer halben Stunde das 4:0 und Lara Prasnikar traf kurz bevor der Halbzeitpfiff ertönte zum 5:0!

Turbine ging zufrieden in die Kabine. Auf der Meppener Seite wurde der Traum einer Pokalsensation bereits begraben, sodass sie in der zweiten Halbzeit um einiges defensiver aufstellten, um sich nicht weitere fünf Gegentreffer einzuhandeln – mit Erfolg. “In der zweiten Halbzeit ist das Spiel etwas verflacht, weil Meppen mit neun Spielerinnen im eigenen Strafraum stand”, bemerkte auch der Turbinecoach. So konnte nur noch Felicitas Rauch in der 72. Minute einen weiteren Treffer zum Endergebnis begesteuert. Besser hätte der Start in die Pflichtspiele der Saison 2018/2019 nicht laufen können. Sechs geschossene Tore und ein klarer Sieg pushten noch einmal das Selbstvertrauen und die Motivation der Bundesligaspielerinnen, so kurz vor dem ersten Saisonspiel, das am kommenden Sonntag in Hoffenheim ansteht.
Gestern wurden bei der offiziellen Saisoneröffnung in Dortmund die Achtelfinalpartien ausgelost. Turbine Potsdam wird am Wochenende des 17./18.11.2018 auswärts auf den MSV Duisburg treffen.

1. FFC Turbine Potsdam: Schmitz – Schmidt, Elsig, Kiwic, Rauch – Ehegötz, Dieckmann, Zadrazil (69. Chmielinski), Schwalm (37. Gasper) – Huth, Prasnikar (69. Petermann)
SV Meppen: Mühlenbrock – Fullenkamp, Liening-Ewert, Weiss, Preuß (46. Jabbes) – Dalaf, Senß, Schulte, Shimoyamada (46. Kröger) – Juraschek, Rolfes (75. Pomper)