Neuer Partner: Physiotherm ist neuer Sportpartner vom 1.FFC Turbine Potsdam 71 e.V.

Wir begrüßen einen neuen physiotherapeutischen Partner in unserer Familie der Förderer und Unterstützer. Die Physiotherm Deutschland GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Niedertemperatur Infrarotkabinen und hat nun dem 1.FFC Turbine Potsdam eine solche Kabine für die Vor- und Nachbehandlung der Spielerinnen im Rahmen dieser Sportpartnerschaft zur Verfügung gestellt.

Das PHYSIOTHERM PRINZIP
Das Unternehmen Physiotherm macht sich seit mehr als 20 Jahren die Wirkung von Wärme erfolgreich zu Nutze. Die Besonderheit: Als weltweit einziger Hersteller bietet nur Physiotherm die einmalige und vollkommen auf die Bedürfnisse des menschlichen Organismus abgestimmte Kombination aus Niedertemperatur-Infrarottechnik und patentierter Lavasand-Technologie. Diese Form der schonenden Durchwärmungsanwendung – das Physiotherm-Prinzip – konnte erst durch gezielte Forschungsarbeit der hauseigenen F&E realisiert werden. Als besonders schonend und effizient haben sich die Ganzkörper-Durchwärmungsanwendungen in den Niedertemperatur-Infrarotkabinen von Physiotherm erwiesen. Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Infrarotkabinen und Saunaanwendungen, die mit einer Temperatur über 50°C arbeiten, funktionieren die Physiotherm Infrarotkabinen nach einem speziellen Prinzip: Die Wärmeeffekte sollen vor allem in der Körperschale – Muskulatur, Bindegewebe, Knochen, Gelenke – zur Entfaltung kommen ohne im Körperkern künstliches Fieber zu erzeugen. In der Körperschale liegen die Gewebetemperaturen deutlich unter der Körperkerntemperatur von ca. 37°C.
Die positiven Wirkweisen der Anwendung in der Physiotherm Infrarotkabine sprechen für sich: Regelmäßige, kreislaufschonende Anwendungen bei bereits 30 °C können Verspannungen lösen, Rückenschmerzen lindern und die Abwehrkräfte stärken.
Ein weiteres Highlight: Durch die von Physiotherm entwickelte und patentierte SENSOcare® Technologie lässt sich die Hauttemperatur über spezielle Wärmesensoren im Rückenbereich berührungslos messen. Wärme wird von jedem Körper unterschiedlich schnell oder langsam verarbeitet. Die intelligenten Messsensoren von SENSOcare® erkennen, wie gut die Wärmeeinwirkung verarbeitet wird und passen die Intensität der Strahler dementsprechend an –
so wird der optimale Wärmeeintrag erreicht.
Dank dieser Innovation kann man die Niedertemperatur-Infrarottechnik auch in liegender Form genießen – dies ist damit auch für Personen mit eingeschränktem Wärmeempfinden möglich. Ein Maximum an wohltuender Entspannung ist garantiert.

Alexander Groß, Area Sales Manager Region OST bei der Physiotherm Deutschland GmbH freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Traditionsclub: „Physiotherm arbeitet schon seit Jahren mit führenden Sportvereinen Deutschlands eng zusammen und so schien es nur natürlich, dass es zur einer Partnerschaft mit dem 1.FFC Turbine Potsdam gekommen ist. Von Leistungssportlern erwartet man, dass sie regelmäßig körperliche Höchstleistungen abliefern und dazu möchten wir mit unserer patentierten Infrarottechnologie unterstützend beitragen.“

Unsere Zusammenarbeit mit der Physiotherm Deutschland GmbH möchten wir mit einem kleinen #Gewinnspiel einläuten. Wer uns sagen kann, welche Technologie hinter dem Physiotherm Prinzip steckt und dies unter dem dazugehörigen Facebook-Post kommentiert, der nimmt automatisch an der Verlosung von fünf LavaCare Wärmekissen und einer handsignierten Autogrammkarte von Felicitas Rauch teil.

Vielen Dank für die #Unterstützung.