2. Frauen-Bundesliga: 3:1-Sieg gegen Tabellennachbar SV Meppen

Am Ostersonntag, den 16.April 2017 ging es für unsere 2.Mannschaft nach Gersten zum Tabellennachbarn SV Meppen. Bereits im Vorfeld hatte Thomas Kandler betont, dass dies eine schwierige Partie werden würde, denn in der Hinrunde hatte der Gastgeber die Potsdamerinnen mit 3:0 besiegt.
Auch in der österlichen Begegnung ging der SV Meppen durch ein Tor von Katharina Prinz in der 5.Minute mit 1:0 in Führung und konnte diese bis zur Halbzeit verteidigen. In der zweiten Hälfte drehten unsere Mädels auf und so hieß es dann in der 50.Minute, nach einem Eckball 1:1 durch Sarah Mayer.
Die Gastgeber fanden nun keinen wirklichen Zugang mehr und Turbine kam immer besser ins Spiel. In der 80. Minute folgte dann der Lohn für ihre Bemühungen, als Maria-Jolina Prica zum 2:1 erhöhte und Potsdam in Front brachte. Thomas Kandler wechselte daraufhin Torhüterin Inga Schuldt als Feldspielerin ein und bewies damit den richtigen Riecher. In der letzten Minute der offiziellen Spielzeit bereitete sie das Tor von Melissa Kössler vor, welches den 1:3-Endstand markierte und Turbine Potsdam die drei Punkte bescherte.
Potsdams Co-Trainer Michael Schubert sprach im Nachhinein von „einem sehr kämpferischen Spiel bei dem die starke Mannschaftsleistung der Schlüssel zum Erfolg war“.