C-Juniorinnen: Sieg im Achtelfinale des AOK-Landespokals der C-Junioren

Am heutigen Gründonnerstag, 13.04.2017 um 10.00Uhr kämpften unsere C-Juniorinnen auf dem Kunstrasenplatz im Luftschiffhafen gegen die Jungs des FSV Luckenwalde 63 um den Einzug ins Viertelfinale des AOK-Landespokals. Bei eisigen Temperaturen machten die Potsdamerinnen von Beginn an Druck, was die männlichen Gegner ein wenig verunsicherte.

Die Turbinen kombinierten sich geschickt durchs Mittelfeld und gingen dann bereits nach zwölf Minuten durch ein schönes Tor von Kapitänin Marleen Rohde in Führung. Jürgen Theuerkorn meinte im Anschluss der Partie: „Wir haben sehr stabil gespielt. Gerade zu Beginn der Partie hat meine Mannschaft das gut gemacht und ist verdient in Führung gegangen. Leider haben wir uns dann von den Gegnern beeindrucken lassen.“

Landespokal U15

In der 40. Minute gelang dann Maximilian Ziese der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch einen Ballverlust der Potsdamerinnen in der Abwehr, was jedoch unsere Turbinen eher anspornte, als demotivierte. Auch wenn der Gegner nun besser ins Spiel kam, kämpften die C-Juniorinnen mit Herzblut und Leidenschaft gegen diesen höherklassigen Gegner und erspielten sich Torchancen. Eine dieser Chance nutzte Sophie Weidauer nur neun Minuten später zum erneuten Führungstreffer. Die Stürmerin eroberte sich den Ball in einem Zweikampf und schoss aus zwanzig Meter aufs Tor der Luckenwalder.

„So ein Pokalspiel hat seine eigenen Gesetze. Da geht jeder davon aus, dass der Gegner aus der Brandenburgliga die Begegnung gewinnen wird und dann spielen meine Mädchen so eine tolle Partie“, so Theuerkorn im Anschluss.

Am Ende besiegten die Turbinen die Jungen des FSV Luckenwalde verdient mit 2:1 und stehen nun somit im Viertelfinale des AOK-Landespokals, wo sie Anfang Mai auf den Gewinner der Partie „RSV Eintracht 1949 : 1.FC Frankfurt“ treffen werden.

#HerzlichenGlückwunsch